Weniger Fachkräfte, steigende Anforderungen durch die Digitalisierung

SPAREPARTSNOW bietet neue KI-Lösungen für die Beschaffung. Weniger Fachkräfte, steigende Anforderungen durch die Digitalisierung

Das allgegenwärtige Thema Fachkräftemangel beherrscht die Schlagzeilen seit Längerem. Auf immer weniger Menschen lastet eine immer komplexer werdende Arbeitslast. Oftmals muss diese von weniger qualifizierten Personen geleistet werden, was zu mehr Fehlern führt. Die Plattform SPAREPARTSNOW unterstützt durch intelligente Funktionen, wie die KI-Bilderkennung, damit Ersatzteile schnell identifiziert werden können.

Mit der intelligenten Bilderkennung greift SPAREPARTSNOW einen wichtigen Teil in der Beschaffung von Ersatzteilen und Betriebsstoffen heraus. Bedingt durch eine geringere Berufserfahrung, Sprachbarrieren oder branchenfremden Wissen, fällt neuen Mitarbeitenden die Identifikation eines Produktes häufig schwer. Die Folge sind eine noch stärkere Belastung qualifizierter Personen oder schlicht eine Fehlbestellung. Dies ist insbesondere bei einem Maschinenstillstand keine Lösung.

Als ein wichtiger Baustein setzt die Plattform SPAREPARTSNOW eine integrierte Bilderkennung ein und macht die Beschaffung smart. Sobald ein neuer Artikel in das Produktportfolio aufgenommen wird, erhält die KI alle Bilder und Zeichnung zum Training. Ergänzt durch die Produktbeschreibung und die Datenblätter wird das Trainingsmodell zusätzlich angereichert. Alles mit dem Ziel, ein Produkt durch ein einfaches Foto vom Smartphone zu identifizieren. Je komplexer ein Bauteil, desto präziser ist das Ergebnis.

Die KI geht in Bezug auf die Bilderkennung so weit, dass sie sogar Typenschilder, Seriennummern, Logos und weitere Informationen erkennt und in der Datenbank mit bestehenden Mustern abgleicht. Darüber hinaus verfügt die KI über eine Multi-Objekt-Erkennung, die selbst dann schnell und genau arbeitet, wenn ein Teil noch verschmutzt oder in der Maschine verbaut ist.

Christian Hoffart, CEO von SPAREPARTSNOW, unterstreicht die Bedeutung der KI-Bilderkennung für die Bewältigung der Herausforderungen in der Industrie: „Die KI-Bilderkennung macht es möglich, dass jeder sofort die richtigen Teile findet und Identifikationsprozesse stark vereinfacht werden. Dadurch tragen wir dazu bei, den Druck auf Unternehmen zu mindern, qualifiziertes Personal zu finden und gleichzeitig den steigenden Anforderungen an digitale Kompetenzen gerecht zu werden.“

Quelle Bild und Text: SPAREPARTSNOW/ Die SparePartsNow GmbH

Erhalte regelmäßig die wichtigsten News zur Künstlichen Intelligenz bequem in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

More from this stream

Recomended

Kaum ein Startup kommt noch ohne Künstliche Intelligenz aus

Startups setzen auf Künstliche Intelligenz. Inzwischen nutzen drei Viertel (76 Prozent) KI, vor einem Jahr waren es nur 49 Prozent

100 Mio. USD für Cognigy: Düsseldorfer KI-Champion schließt Series-C-Runde erfolgreich ab

Cognigy, ein weltweit führender Anbieter von KI-gestützter Kundenservice-Automatisierung („KI-Agenten“), hat eine Series-C-Finanzierungsrunde in Höhe von 100 Millionen US-Dollar erfolgreich abgeschlossen.

OpenAI entscheidet sich für Oracle Cloud Infrastructure zur Erweiterung der Microsoft Azure AI-Plattform

Die führende KI-Infrastruktur von OCI treibt KI-Innovation voran. OpenAI wird sich Tausenden von KI-Innovatoren aus allen Branchen weltweit anschließen, die ihre KI-Workloads auf der OCI KI-Infrastruktur ausführen.

Europas erstes AR-Startup lanciert KI-Assistent für die Industrie

Künstliche Intelligenz (KI) ist in aller Munde, doch selten wird verdeutlicht, wie tiefgreifend sie die Arbeit in Industrien wie Logistik und Fabrikation verändern kann.

coeo Group revolutioniert das Forderungsmanagement und eröffnet AI-Lab in Berlin

Die coeo Group GmbH, das führende digitale und AI-basierte Inkassounternehmen in Europa, freut sich, die Eröffnung ihres neuen AI-Labs in Berlin bekannt zu geben.

Wie künstliche Intelligenz die Industrie verändert

Künstliche Intelligenz ist nach wie vor das größte Thema der Tech-Branche – und der Trend wird sich fortsetzen: Kaum eine andere technologische Errungenschaft verändert sich aktuell schneller. Der globale Technologieanbieter Zoho hat sich die wichtigsten Entwicklungen in Sachen KI angesehen und gibt einen Ausblick auf das Restjahr.