Montag, Dezember 11, 2023
StartStartupstrurnit und alitiq treiben Wärmewende mit KI voran

trurnit und alitiq treiben Wärmewende mit KI voran

Am 23. Juni 2023 haben Leif Küpper (Geschäftsführer trurnit & Partner Medienbeteiligungsgesellschaft mbH), Daniel Lassahn und Matthias Habel (Geschäftsführer alitiq GmbH) in Augsburg ihre Partnerschaft offiziell gemacht: Die trurnit Gruppe hat als führende Kommunikations- und Beratungsagentur der Energiebranche eine Beteiligung an dem Augsburger Start-up alitiq GmbH erworben. Neben trurnit ist auch Dr. Thomas Eisenbarth, Geschäftsführer des Software-Unternehmens makandra GmbH, an dem trurnit ebenfalls Anteile hält, persönlich als Investor mit eingestiegen.

KI wertet komplexe Wetterdaten aus

Die alitiq GmbH bringt künstliche Intelligenz (KI) und Meteorologie in einer am Markt einzigartigen Software-Lösung zusammen. Die sogenannte alitiq-Engine wertet über Deep-Learning-Verfahren automatisiert komplexe Wetterdaten aus. Dadurch werden wetterabhängige Prozesse prognostizierbar, zum Beispiel in Form stundengenauer Wärmelastprognosen für Fernwärmenetze oder auch Ertragsprognosen für Photovoltaik, Wind- und Wasserkraft. Darüber hinaus gibt es zahlreiche weitere Anwendungsfälle der Technologie für Stadtwerke, Energieversorger, Kraftwerksbetreiber oder Großbetreiber von Photovoltaik- oder Wasserkraftanlagen, die dabei helfen, Energie effizienter einzusetzen, CO2 zu reduzieren, Erzeugungs- sowie Betriebskosten zu senken und die Resilienz gegenüber Wetter und Klima zu erhöhen.

Innovative Technologie digitalisiert Energieversorgung

Leif Küpper, Geschäftsführer trurnit & Partner Medienbeteiligungsgesellschaft mbH: „Es ist eine großartige Chance, gemeinsam mit einem jungen, dynamischen Unternehmen wie alitiq die Wärmewende in Deutschland KI-basiert voranzutreiben. Energieunternehmen, die heute wissen, wie sich das Wetter auf die Bedarfe unmittelbar und in der Zukunft auswirkt, senken ihr unternehmerisches Risiko. Sie sind in der Lage, vorausschauend zu planen und Energie so ressourcenschonend wie möglich einzusetzen. Das wird ein wesentlicher Faktor sein, die ambitionierten Klimaziele in Deutschland zu erreichen und neue Technologien zu etablieren. Wir kennen den Markt sehr gut und sehen ein enormes Potenzial im Portfolio von alitiq für unsere Kunden.“

Dr. Thomas Eisenbarth, Geschäftsführer makandra GmbH, begleitet alitiq seit zwei Jahren als Mentor im Rahmen des now2next Accelerator-Programms: „Mit der Verknüpfung von Data Science und Meteorologie liefern sie einen entscheidenden Baustein für die Digitalisierung der Energieversorgung. Die alitiq-Engine, die auf Basis von KI mehr als fünf Milliarden Prognosen auswertet und so Wärmebedarfe punktgenau vorhersagen kann, ist am Markt in dieser Form konkurrenzlos. Das Charmante an der Technologie ist, dass sie unkompliziert und sofort einsatzfähig ist und unmittelbar Effizienzsteigerungen bewirkt.“

Nachhaltige Partnerschaft

Daniel Lassahn, Energiemeteorologe und Geschäftsführer alitiq GmbH: „Die Software-Expertise von Thomas Eisenbarth ermöglicht es uns, unsere alitiq-Engine zur Auswertung von Wetterdaten stetig weiterzuentwickeln. Es ist unser Ziel, nachhaltig als innovativer Partner der Energiebranche zu agieren. Mit einer Technologie, die state-of-the-art ist, können wir das.“

Matthias Habel, Diplom-Geograf und Geschäftsführer alitiq GmbH: „Die trurnit Gruppe ist ein absoluter Branchenkenner und verfügt über jahrzehntelange Erfahrung als Kommunikations- und Digitalisierungspartner in der Energiewirtschaft. Davon profitieren wir enorm. Wir erleben eine absolut vertrauensvolle Partnerschaft auf Augenhöhe, die auf beiden Seiten von dem Wunsch getrieben ist, gemeinsam und mit innovativen Ansätzen die Zukunft zu gestalten. Wir als alitiq haben das Tool, mit dem wir in diese Zukunft blicken können und trurnit die Mittel, es erfolgreich in den Markt und damit zur Anwendung zu bringen.“

Quelle trurnit GmbH

RELATED ARTICLES

Neueste Beiträge