Vom KI-Hype in die Realität

Europas größte Initiative für die Anwendung vertrauenswürdiger KI, appliedAI, intensiviert ihr 2017 gestartetes Partnerschaftsprogramm, das Unternehmen jeder Größe dabei unterstützt, individuelle Herausforderungen bei der KI-Implementierung zu meistern.

Die digitale Transformation steht auf der Tagesordnung jedes Unternehmens. Ein wesentlicher Schlüssel dazu ist Künstliche Intelligenz (KI). Um KI ist in den vergangenen Jahren, vor allem aber seit dem Start von ChatGPT, ein regelrechter Hype entstanden. Jetzt geht es darum, diesen Hype in die Praxis zu übertragen, um reale Herausforderungen in verschiedensten Bereichen zu bewältigen und Rentabilität und Geschäftsergebnisse durch die Implementierung von KI zu optimieren. Mit ihrem umfassenden Partnerschaftsprogramm hat die appliedAI Initiative einen Ansatz geschaffen, um Unternehmen entlang des gesamten KI-Transformationsprozesses zu begleiten. Die Partnerschaft bietet Zugang zu einem Netzwerk internationaler KI-Initiativen, Forschungseinrichtungen, Technologieunternehmen und Startups. Das Ziel ist dabei, KI-Projekte zu verwirklichen und effektiv zu skalieren.

Die Partnerschaft richtet sich gezielt an Entscheidungsträger von KI-Projekten und Initiativen, KI-Teams sowie an Verantwortliche für Digitalisierung und Innovation. Im Wesentlichen umfasst die Kollaboration diese drei Bereiche:

Individuelle Anleitung und fachkundige Unterstützung: Zu Beginn erfolgt die Bewertung des KI-Reifegrads durch eine Beurteilung aktueller Fähigkeiten und Identifizierung von Bereichen mit Verbesserungsbedarf. Darüber hinaus wird eine strategische, auf die Bedürfnisse des Unternehmens abgestimmte Roadmap erarbeitet. Während des gesamten Prozesses erhalten Partner fachkundige Unterstützung eines AI Journey Managers, inkl. technischem und organisatorischen Support.

Gemeinsame Entwicklung, Zusammenarbeit und Wissensaufbau: Im Fokus der Zusammenarbeit steht die Diskussion bevorstehender Herausforderungen im Rahmen von Roundtables, Ask-Me-Anything-Sessions und auf der Community-Plattform, um Erfahrungen und Best Practices zu teilen, vertrauensvolle Beziehungen aufzubauen und themenspezifisches Wissen zu entwickeln. Das Ziel dabei ist die gewinnbringende Zusammenarbeit gleichgesinnter Fachleute im Kontext industrieller KI.

Zugang zu innovativem Wissen und einem einzigartigen Ökosystem: Von der Strategie über die Technologie bis hin zu organisatorischen Aspekten erhalten Organisationen relevante Einblicke und Updates – bei Konferenzen, Workshops, Schulungen, Learn@Lunches oder anderen Formaten. Dazu zählen z. B. Updates aus dem appliedAI-Ökosystem über aktuelle Aktivitäten, lokale und globale Trends, spezifische Branchen-Updates und interessante Publikationen.

Innerhalb des Programms nimmt appliedAI ein Mapping vor, mit dem Unternehmen, die hinsichtlich ihres KI-Reifegrads und ihrer Fragestellungen am besten voneinander profitieren können, zusammengebracht werden. Industrie- und Technologieunternehmen, institutionelle Partner, Startups, internationale KI-Initiativen sowie Forschungseinrichtungen arbeiten mit Experten von appliedAI sowie dem gesamten Ökosystem zusammen, um Wissen und Best Practices auszutauschen, gemeinsam Herausforderungen anzugehen und so im KI-Zeitalter wettbewerbsfähig zu bleiben. Denn viele Hürden, denen Unternehmen begegnen, ähneln sich und lassen sich somit am effektivsten gemeinsam lösen.

„Durch unser Partnerprogramm erleben Unternehmen eine ganz neue Art und Weise der Zusammenarbeit“, erklärt Dr. Andreas Liebl, Managing Director der appliedAI Initiative. „Wir sind davon überzeugt, dass echter Fortschritt im Bereich KI nur durch offenen Austausch erreicht werden kann, bei dem Unternehmen jeder Größe voneinander lernen und ihre Erfahrungen miteinander teilen.“

Vertrauensbasierte Zusammenarbeit auf allen Ebenen

Namhafte Unternehmen wie Infineon Technologies, Linde, Zeiss, Miele, Telekom, Energie Baden-Württemberg (EnBW) und MTU Aero Engines sind bereits seit mehreren Jahren Partner dieses Programms. Sie alle konnten KI bereits in verschiedenen Bereichen mit der Unterstützung von appliedAI implementieren. Auch in Zukunft werden sie im Rahmen der Partnerschaft neue KI-Projekte skalieren und ihre Erfahrungen und Expertise mit anderen Partnern teilen.

Das Energieversorgungsunternehmen EnBW ist seit 2018 Partner. Dr. Rainer Hoffmann, Chief Data Officer der EnBW, schätzt besonders den Austausch im Netzwerk: „Das Ökosystem besteht aus vielen verschiedenen Unternehmen, von denen jeder etwas besonders gut kann. Wir konnten enorm von anderen Partnern lernen. Mittlerweile kommen neue Kooperationspartner auf uns zu, mit denen wir unsere Erfahrungen und Expertise teilen – eine sehr schöne Entwicklung, wie ich finde. Inzwischen profitieren wir von KI in verschiedenen Geschäftseinheiten.“

Die appliedAI-Partnerschaft zeichnet sich durch ihre vertrauensbasierte Zusammenarbeit aus und unterscheidet sich dadurch von anderen Angeboten in der KI-Landschaft, die hauptsächlich auf rein kommerziellen Interessen basieren. appliedAI hingegen bietet ein dynamisches Ökosystem, das Industriepartner unterstützt, die Herausforderungen ihrer KI-Reise erfolgreich zu bewältigen.

„Unser Ziel ist es nicht nur, unsere Expertise zu teilen; es geht darum, Unternehmen miteinander zu vernetzen, die gegenseitig von den Stärken des anderen profitieren können“, fügt Dr. Liebl hinzu. „Die appliedAI Partnerschaft stellt strukturierte Lernpfade in strategischen, transformativen und technischen Aspekten bereit, die es nicht nur dem Leiter der KI-Abteilung, sondern auch den technischen Expertinnen und Experten sowie den relevanten Teams im gesamten Unternehmen ermöglichen, sich gezielt weiterzubilden und die digitale Transformation umzusetzen.“

Bild: Dr. Andreas Liebl, Managing Director der appliedAI Initiative

Quelle schoesslers GmbH

Erhalte regelmäßig die wichtigsten News zur Künstlichen Intelligenz bequem in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

More from this stream

Recomended

Hotelverpachtung mit KI-basierter Softwarelösung

Hotel Investments AG setzt auf Künstliche Intelligenz für optimiertes Hotelbetreiber-Matching

Weniger Fachkräfte, steigende Anforderungen durch die Digitalisierung

SPAREPARTSNOW bietet neue KI-Lösungen für die Beschaffung. Weniger Fachkräfte, steigende Anforderungen durch die Digitalisierung

KI im Einsatz: Kleinunternehmer:innen in Deutschland, Österreich und der Schweiz erschließen neue Horizonte

Künstliche Intelligenz ist nicht länger nur ein Werkzeug für große Firmen, auch Kleinunternehmer:innen haben das Potenzial von KI-Technologien erkannt:

Durchbruch für Generative KI-Forschung in Deutschland und Europa

Fraunhofer IAIS gewinnt zusammen mit AI Sweden Rechenkapazitäten in großem Umfang für das Training großer KI-Sprachmodelle

Genesys beschleunigt die Zukunft personalisierter KI-gestützter Kundenerlebnisse

Genesys, der führende Cloud-Anbieter KI-gestützter Orchestrierung von Kundenerlebnissen, hat auf seiner „Xperience 2024“- Konferenz in Denver, USA, vielfältige Innovationen vorgestellt, die den nutzbringenden Einsatz von KI beschleunigen.

KI ohne Internetverbindung

ObjectBox veröffentlicht die weltweit erste Vektor-Datenbank für alle Geräte