Wie KI den Geschäftsalltag revolutioniert

Künstliche Intelligenz (KI) und maschinelles Lernen (ML) werden zum festen Bestandteil des Geschäftsalltags. Laut Forbes glauben 64 % der Unternehmer:innen, dass KI das Potenzial hat, Kundenbeziehungen zu optimieren. Doch das ist nicht der einzige Bereich, in dem sie Verbesserungen bringen kann – KI löst in verschiedenen Abteilungen reale Herausforderungen, wie beispielsweise im Vertrieb, in der HR oder im Finanz-Team.

Aber wie kann KI Arbeitsabläufe und Prozesse in diesen Abteilungen genau verbessern?

Künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen

KI und ML sind zwei unterschiedliche, aber verwandte Ansätze zur Automatisierung. KI deckt ein breites Spektrum an Themen ab – von der Robotik bis hin zu Computer Vision. ML hingegen ist ein Teilbereich der KI, der sich auf die Entwicklung von Algorithmen konzentriert, die aus Datensätzen lernen und Vorhersagen treffen. Durch den Einsatz dieser Technologien können Unternehmen in verschiedenen Abteilungen Prozesse optimieren, Aufgaben automatisieren, Effizienz steigern, Kosten reduzieren und Kundenerlebnisse verbessern. So können sie ihre Wettbewerbsfähigkeit langfristig sichern und ausbauen.

Effizienzsteigerung im Finanzwesen

Das Finanzwesen ist eine der datenintensivsten Abteilungen eines Unternehmens und bietet somit ein enormes Potenzial für die Anwendung von KI und ML. Die Automatisierung und Optimierung von Buchhaltungs- und Kostenmanagementprozessen kann beispielsweise zu erheblichen Effizienzsteigerungen und Kosteneinsparungen führen. Zudem können KI-Algorithmen Betrug aufdecken und genaue Finanzprognosen erstellen.

KI-Algorithmen für die Betrugserkennung

Betrugserkennung ermöglicht es Unternehmen, verdächtige Transaktionen zu erkennen und zu verhindern, bevor sie zu einem Problem werden. KI-Algorithmen werden auf großen Datensätzen vergangener betrügerischer Aktivitäten trainiert, um Anomalien in Echtzeit zu identifizieren. So können frühzeitig entsprechende Maßnahmen ergriffen werden und der potenzielle Schaden von Finanzbetrug wird minimiert.

Automatisierte Buchhaltung und Spesenverwaltung

Was wäre, wenn das Buchhaltungsteam keine Fehler macht und die Arbeit in der Hälfte der Zeit erledigen würde? Routineaufgaben wie die Verarbeitung von Rechnungen, die Abstimmung von Konten und die Erstellung von Finanzberichten können durch KI-gestützte Software automatisiert werden. Dies reduziert nicht nur die Fehlerquote, sondern ermöglicht es den Mitarbeiter:innen des Finanzteams auch, sich auf strategische Aufgaben zu konzentrieren.

Prädiktive Analysen für Finanzprognosen

KI-Modelle bieten auch prädiktive Analysen, die Unternehmen dabei helfen, bessere Entscheidungen für Budgetierung und Prognosen zu treffen. KI analysiert automatisch Muster in Daten, wie Markttrends, Kundenverhalten und historische Leistungskennzahlen, um aussagekräftige Einblicke in die finanzielle Zukunft des Unternehmens zu erhalten. Zudem können Szenarioanalysen durchgeführt werden, um die Auswirkungen verschiedener strategischer Entscheidungen zu analysieren und zu bewerten.

Verbesserungen in der HR

Auch die Personalabteilung profitiert von den Fortschritten in der KI-Technologie. Zwar erfordern viele Aufgaben im Personalwesen die Fähigkeiten einer echten Person, aber HR-Abteilungen sehen sich oft mit einer Vielzahl von wiederkehrenden Aufgaben konfrontiert, die viel Zeit und Ressourcen in Anspruch nehmen. KI kann viele dieser Prozesse optimieren und beschleunigen.

KI-gestütztes Recruiting

KI kann vor allem den Rekrutierungsprozess erheblich verbessern – von der Erstellung der Stellenbeschreibung bis hin zur Bewertung von Kandidat:innen. Durch den Einsatz von Algorithmen zur Analyse von Bewerbungsunterlagen und Online-Profilen kann die passende Kandidatenauswahl schneller und präziser erfolgen. Zudem können Chatbots eingesetzt werden, um eine erste Vorauswahl zu treffen und grundlegende Informationen zu sammeln.

KI-Chatbots für das Onboarding von Mitarbeitern

Chatbots sind nicht nur dann nützlich, wenn sie auf die Interaktion mit Kund:innen ausgerichtet sind. Die Entwicklung eines KI-Chatbots zur Rationalisierung des Einarbeitungsprozesses kann dazu beitragen, dass sich neue Mitarbeiter:innen wohler fühlen, da sie einen virtuellen Assistenten haben, dem sie jegliche Fragen stellen können. Chatbots können sie auch an Fristen für Dokumentationen erinnern und den neuen Teammitgliedern alle möglichen Informationsressourcen des Unternehmens anbieten.

Analyse zur Mitarbeiterzufriedenheit

Zufriedene Mitarbeiter:innen bedeuten motivierte Teams und ein erfolgreiches Unternehmen, aber laut der aktuellen EY Jobstudie sinkt die Job-Motivation und Zufriedenheit unter den Beschäftigten in Deutschland. KI-gestützte Analysetools können Unzufriedenheit oder Abwanderungsgefahr erkennen und so den HR-Teams die Möglichkeit geben, frühzeitig Maßnahmen zu ergreifen und die Mitarbeiterbindung zu stärken.

Optimierung im Vertrieb

Der Vertrieb analysiert oft Unmengen von Daten, um Leads zu identifizieren und den Absatz zu fördern. Traditionell ist der Salesprozess zeitaufwändig und oft ineffizient, da er stark von manueller Arbeit abhängt. Daher kann diese Abteilung besonders von der Implementierung von KI und ML profitieren. Denn KI schafft Abhilfe, indem sie Verkaufsprozesse automatisiert und verbessert.

Lead-Generierung und -Bewertung

Durch den Einsatz von KI-gestützten Algorithmen können Unternehmen die Qualität von Leads besser bewerten. ML-Modelle analysieren historische Daten und identifizieren Muster, die auf eine hohe Wahrscheinlichkeit eines Verkaufsabschlusses hinweisen. Dies ermöglicht es Vertriebsteams, ihre Zeit und Ressourcen auf die vielversprechendsten Leads zu konzentrieren. KI bietet ihnen zudem den Zugriff auf Datenanreicherung, die ein ganzheitliches Bild der Kund:innen zeichnet, nachdem ihre Interaktionen analysiert und anhand vorher festgelegter Kriterien bewertet wurden.

KI-gestützte Vertriebsassistenten zur Automatisierung von Aufgaben

Viele Vertriebsmitarbeiter:innen verbringen einen erheblichen Teil ihrer Zeit mit administrativen Aufgaben. KI-basierte Tools können diese Aufgaben automatisieren, sodass sich die Teams auf strategische und wertschöpfende Tätigkeiten fokussieren können.

Fazit
Die Integration von Künstlicher Intelligenz und maschinellem Lernen in den Geschäftsalltag bietet in nahezu allen Abteilungen zahlreiche Vorteile. Unternehmer:innen, die die Potenziale von KI und ML erkennen und nutzen, können ihre Geschäftsabläufe erheblich verbessern und sich einen Wettbewerbsvorteil verschaffen. Die Zukunft wird zweifellos von diesen Technologien geprägt sein, und Unternehmen, die frühzeitig in ihre Implementierung investieren, werden langfristig davon profitieren.
Autor
Florian Müller ist Country Manager DACH bei der Freelancer-Plattform Fiverr. Der Experte für digitales und strategisches Marketing verantwortet den Geschäftsausbau und ist zuständig für die Lokalisierung des Marktplatzes, um die Erfahrungen für Unternehmen und Freelancer:innen zu optimieren.

Aussagen des Autors und des Interviewpartners geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion und des Verlags wieder.

Erhalte regelmäßig die wichtigsten News zur Künstlichen Intelligenz bequem in dein Postfach!

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

More from this stream

Recomended

Oscar Stories präsentiert LORA

Oscar Stories präsentiert LORA: erste vertrauenswürdige KI-Adoption für reduzierten Bias und kindgerechte Sprache in DACH RAUM

Künstliche Intelligenz in der internen Rechtsberatung

Künstliche Intelligenz in der internen Rechtsberatung: EnBW und Xayn arbeiten zusammen Der Energieversorger nutzt Europas erste souveräne Rechts-KI Noxtua

Verantwortungsvolle und nachhaltige KI

Verantwortungsvolle und nachhaltige KI: Sopra Steria startet internationalen Wettbewerb für Studierende

HOWARD BOVILLE, KI-Experte DXC Technology im Interview

HOWARD BOVILLE, KI-Experte DXC Technology. Das Interview wurde auf dem EXPODAY 2024 der Startup-Autobahn im Juni in Stuttgart aufgezeichnet

Verhandlungstrainings mit Künstlicher Intelligenz

Verhandlungstrainings mit Künstlicher Intelligenz. Neu auf dem Markt: Die innovative Learning App NELA von NAG zur Verhandlungs­simulation.

Metaverse: Jedes zehnte Unternehmen sieht sein Geschäftsmodell bedroht

Metaverse: Jedes zehnte Unternehmen sieht sein Geschäftsmodell bedroht